Sanierungsbeirat
„Untere Nadorster Straße“
nimmt Arbeit auf:

 

Nadorst wird schöner werden. Das Geld ist bewilligt, fast alle Formalien erfüllt. Nun kann mit der Arbeit begonnen werden. 2018 wird es ernst. Über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren stehen rund acht Millionen Euro zur Verfügung, um den wohl buntesten Stadtteil Oldenburgs wieder in Schuss zu bringen. Bei der Planung und einer sinnvollen Einplanung des Geldes soll ein sogenannter Sanierungsbeirat unterstützen. Dieser Beirat setzt sich aus Vertretern der Bewohner, Eigentümer, sozialen Einrichtungen, der Werbegemeinschaft und des Bürgervereins zusammen.


Als Vertreter der Mieter wurden am 27. September 2017 gewählt: Beate Fröhlich, Pelle Bernhold und Sabrina Maichrowitz. Als Vertreter der Eigentümer wurden gewählt: Jürgen König, Hella Onkes, Harm-Frantzen Schild, Bernd Busker und Carsten Wünker. Auf der ersten Sitzung am 6. Dezember wurde dann Beate Fröhliche von der Apotheke Fröhlich zur 1. Vorsitzenden und Carsten Wünker als ihr Stellvertreter gewählt. Und dann ging es auch gleich schon an die Arbeit:

Im Rahmen dieser Sitzung wurden auch die Förderrichtlinien der Stadt Oldenburg für private Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet „Untere Nadorster Straße“ vorgestellt. Die Stadt Oldenburg fördert im Rahmen des Maßnahmenprogramms, auf schriftlichen Antrag, u.a. Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet liegende Wohn- und Geschäftsgebäuden, Maßnahmen zur Verbesserung von Gebäude- und Grundstücksnutzung, der Herstellung von barrierefreien Zugängen, Instandsetzung von Fassaden, Dächern, Außenwänden, farbigen Anstrichen, Fenstern und Türen, stadttypische und verträgliche Werbeanlagen, Maßnahmen zur Verbesserung der Gebäudeenergieeffizienz und vieles mehr. Außerdem können unter bestimmten Umständen auch Gutachten und Planungsleistungen bezuschusst werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Je nach „Themenbereich“ sind Erstattungen von 25% bis zu 50% der nachgewiesenen bzw. förderfähigen Kosten möglich!

Fazit: Jeder „Nadorster“ der in den kommenden Jahren etwas in diese Richtung plant, ist gut beraten sich vor Aufnahme dieser Tätigkeiten über seine individuellen Fördermöglichkeiten zu informieren. Für Fragen, Anregungen oder Förderanträge steht Ihnen Svenja Brüning-Mader von der Sanierungsstelle der Stadt Oldenburg unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Telefon 0441 235-2942
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Technisches Rathaus, Industriestraße 1, Raum 233

Die nächste Sitzung des Sanierungsbeirats wird im April 2018 stattfinden. Alle Sitzungen sind öffentlich, Teilnehmer bzw. Zuhörer herzlich willkommen.

Den genauen Termin entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse oder dem nächsten Nadorster Einblick. Gut zu wissen: „Nadorster/innen“ können Ihre Wünsche und Anregungen auch gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Werbegemeinschaft übermitteln, sie werden dann gesammelt und in der nächsten Sitzung mit eingebracht.

Weitere Hintergrundinformationen und aktuelle Dokumente finden Anwohner, Mieter, interessierte Bürger und Bürgerinnen auf der Website der Stadt Oldenburg unter diesem Link: www.oldenburg.de/de/microsites/stadtplanung/sanierungsgebiete/untere-nadorster-strasse.html